DEEN

Fragen und Antworten zu den Lünendonk®-Studien und Lünendonk®-Listen

Themenübersicht

1. Die Fakten auf einen Blick
2. Was sind die Lünendonk®-Listen?
3. Wie sind die Studien und Listen entstanden?
4. Welche Lünendonk®-Studien und -Listen gibt es?
5. Wer nutzt die Lünendonk®-Studien und Listen?
6. Enthalten die Lünendonk®-Studien detaillierte Einzelprofile der Teilnehmer-Unternehmen?
7. Warum ist ein Unternehmen nicht in einer der Lünendonk®-Listen aufgeführt?
8. Welche Kriterien muss ein Unternehmen erfüllen, um in eine der Lünendonk®-Listen aufgenommen zu werden?
9. Ist die Unternehmensgröße ausschlaggebend für die Teilnahme/Aufnahme in eine der Listen/Studien?
10. Wie kommt ein Unternehmen in eine der Lünendonk®-Listen?
11. Wie glaubhaft sind die Antworten in den eingesandten Fragebögen?
12. Werden die Angaben Qualitätsprüfungen unterzogen?
13. Welche Vorteile hat ein Unternehmen, wenn es in eine Lünendonk®-Liste aufgenommen wird?
14. Sind die Lünendonk®-Studien und Lünendonk®-Listen unabhängig?
15. Wie entstehen die Lünendonk®-Listen?
16. Wie entstehen die Lünendonk®-Studien?
17. Was muss ein Unternehmen tun, um in eine der Lünendonk®-Listen aufgenommen zu werden?
18. Kostet die Aufnahme in eine der Lünendonk®-Listen etwas?
19. Wie werden die Lünendonk®-Listen finanziert?
20. Auf welche Datenbasis stützen sich die Lünendonk®-Studien und -Listen?
21. Dürfen die Lünendonk®-Listen in Büchern und Artikeln sowie im Web veröffentlicht werden?

1. Die Fakten auf einen Blick

  • Die Lünendonk®-Studien und Lünendonk®-Listen sind unabhängig.
  • Die Lünendonk®-Studien und Lünendonk®-Listen haben eine 30-jährige Tradition.
  • Die Daten der Teilnehmer-Unternehmen werden vertraulich behandelt.
  • Die Daten werden für die Teilnehmer kostenfrei erhoben.
  • Die Lünendonk®-Listen gelten als Branchenbarometer für die folgenden Marktsegmente:
    • Facility-Service-Unternehmen in Deutschland
    • Sicherheitsdienstleister in Deutschland
    • Industrieservice in Deutschland
    • Standard-Software-Unternehmen in Deutschland
    • IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland
    • IT-Service-Unternehmen in Deutschland (Stichprobe)
    • BITP - Business Innovation/Transformation Partner in Deutschland
    • Management-/Unternehmensberatungen in Deutschland
    • Anbieter von Technologie-Beratung und Engineering Services in Deutschland
    • Wirtschaftprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften in Deutschland
    • Zeitarbeits- und Personaldienstleistungs-Unternehmen in Deutschland

Viele Unternehmen nutzen die Lünendonk®-Listen als kostenloses Marketingtool. Die Listen werden in zahlreichen wissenschaftlichen Studien und Gutachten verwendet.
top

2. Was sind die Lünendonk®-Listen?

Die Lünendonk®-Listen sind Anbieter-Rankings der von Lünendonk beobachteten Dienstleistungssegmente. Sie werden aus den jährlich erhobenen Anbieter-Umfragen im Rahmen der Lünendonk®-Studien abgeleitet. Die Auswertungen erfolgen auf Basis der detaillierten Informationen, die die befragten Unternehmen schriftlich vorlegen, sowie aus zuverlässigen Sekundärquellen. Nur in Ausnahmefällen werden Angaben geschätzt. Schätzzahlen werden in den Studien und Listen gesondert ausgewiesen.
top

3. Wie sind die Studien und Listen entstanden?

1980 wurden von der SCS Unternehmensberatung in Hamburg erstmals Daten und Fakten über den damals noch jungen Markt der Informationstechnik-Beratungs-Unternehmen veröffentlicht. Die Initiative stammte von Dr. Heinz Streicher, dem damaligen Kommunikationsleiter der SCS, der sich noch heute an der Betreuung der Lünendonk®-Studien und -Listen beteiligt. 1983 übernahm Thomas Lünendonk die Listen, da in Medien und Unternehmen der Wunsch entstand, die Rankings von einem unabhängigen Anbieter durchführen zu lassen. Seither kamen neue Dienstleistungsmärkte, beispielsweise Facility Management, Industrieservice und Zeitarbeit, hinzu.
top

4. Welche Lünendonk®-Studien und -Listen gibt es?

Jährlich veröffentlichen wir folgende Studien und Listen:

  • Führende Facility-Service-Unternehmen in Deutschland
  • Führende Sicherheitsdienstleister in Deutschland
  • Führende Unternehmen für Industrieservice in Deutschland
  • Standard-Software-Unternehmen in Deutschland
  • Führende deutsche mittelständische Standard-Software-Unternehmen
  • IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland
  • Führende deutsche mittelständische IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen
  • IT-Service-Unternehmen in Deutschland (Stichprobe)
  • BITP - Business Innovation/Transformation Partner in Deutschland
  • Management-/Unternehmensberatungen in Deutschland
  • Führende deutsche mittelständische Managementberatungs-Unternehmen
  • Führende Anbieter von Technologie-Beratung und Engineering Services in Deutschland
  • Führende Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften in Deutschland
  • Führende Zeitarbeits- und Personaldienstleistungs-Unternehmen in Deutschland

Wir behalten uns vor, die jährlich veröffentlichen Studien und Listen weiter zu entwickeln, um die sich verändernden Märkte optimal abbilden zu können.

Trendstudien zu Spezialthemen sowie individuelle Auftragsforschungen erfolgen in Absprache mit dem jeweiligen Auftraggeber und werden gesondert gekennzeichnet.
top

5. Wer nutzt die Lünendonk®-Studien und Listen?

Als unabhängiges Anbieter-Ranking sind die Lünendonk®-Listen zu einer festen Größe der IT- und Dienstleistungsmärkte in Deutschland geworden. Die als "Branchenbarometer" bekannten Listen werden in den wichtigsten Fach- und Wirtschaftsmedien regelmäßig zitiert. Viele Hersteller nutzen ihr Ranking in einer der Lünendonk®-Listen daher als kostenloses Marketinginstrument.

Die Lünendonk®-Studien gehören bei den Anbietern der beobachteten Märkte als Marketingtool und Informationsquelle zu den wichtigen Planungs-Instrumenten der Unternehmens- und Produktstrategie. Sie zeigen maßgebliche Trends und Marktentwicklungen auf und helfen so bei der Entscheidungsfindung.

Besonders wertvoll sind diese Marktanalysen in Verbindung mit Lünendonk®-Micro-Benchmarkings, die einen detaillierten Vergleich mit wichtigen Wettbewerbern als Vergleichsgruppe erlauben. Dabei erhalten die Auftraggeber-Unternehmen wertvolle Vergleichskennziffern über von ihnen definierte Teilmärkte. Diese Kennziffern belegen anhand von harten Zahlen nicht nur, wie das eigene Unternehmen am Markt und gegenüber wichtigen Mitbewerbern aufgestellt ist. Sie zeigen auch, was die Mitbewerber anders - und vielleicht besser - machen. Auf einzelne Unternehmen bezogene Informationen aus der Vergleichsgruppe werden dabei nicht weitergegeben. Vertraulichkeit der Daten hat für die Lünendonk & Hossenfelder GmbH oberste Priorität.

Darüber hinaus nutzen Politik, Wirtschaft und Universitäten die Lünendonk®-Studien ebenso zur Marktdarstellung und Marktanalyse wie Unternehmen, die sich in den beobachteten Märkten etablieren wollen oder eine Übernahme planen.
top

6. Enthalten die Lünendonk®-Studien detaillierte Einzelprofile der Teilnehmer-Unternehmen?

Nein. Die Antworten der Teilnehmer werden in keiner Lünendonk®-Studie unternehmensbezogen wiedergegeben, sondern nur als statistische Gesamtauswertung. Ausnahmen bilden, wie mit den Teilnehmern vereinbart, nur Angaben zu Umsatz- und Mitarbeiterzahlen.
top

7. Warum ist ein Unternehmen nicht in einer der Lünendonk®-Listen aufgeführt?

Wenn ein Unternehmen nicht in einer Lünendonk®-Liste erscheint, kann das verschiedene Gründe haben:

  • Das Unternehmen hat der Lünendonk & Hossenfelder GmbH keine Angaben gemacht (den Fragebogen nicht ausgefüllt).
  • Über das Unternehmen liegen keine deutschen respektive europäischen Bilanzdaten vor.
  • Das Unternehmen erfüllt die Kriterien der jeweiligen Liste nicht (siehe "Kriterien").

top

8. Welche Kriterien muss ein Unternehmen erfüllen, um in eine der Lünendonk®-Listen aufgenommen zu werden?

  • Das Unternehmen muss den jährlich einmal versendeten Fragebogen ausfüllen.
  • Das Unternehmen muss in das offen gelegte Kriterienraster der Listen passen.

Facility-Service-Unternehmen
Mindestens 20% des Umsatzes resultieren aus externen Aufträgen, mindestens 50% des FM-Umsatzes bestehen aus infrastrukturellem und technischem Gebäudemanagement. Deutschland-Umsätze und -Mitarbeiterzahlen sind bereinigt um Umsätze mit Servicegesellschaften und Organschaften.

Sicherheitsdienstleister
Mehr als 50 Prozent der Umsätze müssen mit Facility-Service-Umsätzen erzielt werden, die anteilig oder ausschließlich Sicherheitsdienstleitungen enthalten. Mehr als zwei Drittel der Umsätze müssen am externen Markt erwirtschaftet werden. Unternehmen mit einer einzigen spezialisierten Leistung (z. B. Geld- und Wertlogistik) werden nicht berücksichtigt.

Unternehmen für Industrieservice
Mindestens 50 Prozent des Umsatzes resultieren aus Industrieservices (Wartung und Instandsetzung, sowohl Prozess- als auch Fertigungsindustrie, ohne Anlagenbau). Es sind keine OEMs (Original Equipment Manufacturer), Industrieparks oder Kraftwerk-Services enthalten. Mindestens 66 Prozent des Gesamtumsatzes resultieren aus externen Aufträgen.

Standard-Software-Unternehmen
Mehr als 60 Prozent des Umsatzes werden mit Standard-Software-Produktion, -Vertrieb und -Wartung erwirtschaftet.

IT-Beratungs-und Systemintegrations-Unternehmen
Mehr als 60 Prozent des Umsatzes werden mit IT-Beratung, Individual-Software-Entwicklung und Systemintegration erzielt.

IT-Service-Unternehmen (Stichprobe)
Mehr als 50 Prozent des Umsatzes werden mit IT-Dienstleistungen, z.B. Outsourcing, ASP, RZ-Services, Maintenance, Schulung oder Software erzielt.

BITP - Business Innovation/Transformation Partner
Mehr als 60 Prozent des Umsatzes der Unternehmen werden mit Beratung und Dienstleistungen erwirtschaftet. Von diesen Umsätzen entfallen jeweils mindestens 10 Prozent auf die drei Leistungskategorien Management- bzw. IT-Beratung, System-Realisierung bzw. -Integration sowie Betrieb von IT-Systemen (Outsourcing) im Auftrag des Kunden.

Management-/Unternehmensberatungs-Unternehmen
Mehr als 60 Prozent des Umsatzes werden mit klassischer Unternehmensberatung wie Strategie, Organisation, Führung, Marketing erzielt.

Anbieter von Technologie-Beratung und Engineering Services in Deutschland
Mehr als 50 Prozent des Umsatzes werden mit Technologie-Beratung und Engineering Services erwirtschaftet, einschließlich Design/Konzeption, Testen/Validierung, Research & Innovation Consulting, Embedded Systems/Software, Projektmanagement, Scientific Simulations und Modelling, Systemintegration sowie Prozess- und IT-Beratung.

Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in Deutschland
Mehr als 50% des Umsatzes resultieren aus Wirtschaftsprüfungs-, Steuerberatungs- und Rechtsberatungstätigkeiten. Das Unternehmen ist eine selbstständig organisierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (keine Netzwerkgesellschaft).

Zeitarbeits- und Personaldienstleistung
Mehr als 50 Prozent des Umsatzes werden mit Arbeitnehmerüberlassung erzielt.
top

9. Ist die Unternehmensgröße ausschlaggebend für die Teilnahme/Aufnahme in eine der Listen/Studien?

Nein. Die Größe der Unternehmen ist nicht ausschlaggebend für die Aufnahme in eine der Listen. Die veröffentlichten Rankings zeigen jeweils nur die Top 25 des betrachteten Marktsegments auf, die Teilnehmer-Unternehmen erhalten darüber hinaus kostenlos eine Gesamtliste aller Teilnehmer. In die Studien wird bewusst eine möglichst repräsentative Auswahl an großen, mittleren und kleineren Unternehmen einbezogen.
top

10. Wie kommt ein Unternehmen in eine der Lünendonk®-Listen?

Das Unternehmen schickt uns regelmäßig seine offiziellen Unternehmensinformationen sowie den einmal jährlich auszufüllenden Fragebogen zu. Werden die Kriterien für eine der Listen erfüllt, nehmen wir es in unsere Datenbank auf. Zur nächsten Umfrage erhält das Unternehmen einen Fragebogen automatisch zugesandt.

Unternehmen, die bisher nicht in einer der Listen vertreten sind, können sich den Fragebogen während des Befragungszeitraumes kostenfrei über info@luenendonk.de  anfordern und den ausgefüllten Fragebogen per Post, Mail oder auch Fax an die Lünendonk & Hossenfelder GmbH senden.

Auch wenn ein Unternehmen die Kriterien für die jeweilige Liste in dem fraglichen Zeitraum nicht erfüllen sollte, schicken wir den Fragebogen in den Folgejahren weiter automatisch zu, um es aufgrund der neuen Profildaten gegebenenfalls in eine neue respektive bestehende Liste integrieren zu können.
top

11. Wie glaubhaft sind die Antworten in den eingesandten Fragebögen?

Die Ergebnisse basieren primär auf den Eigenauskünften der Unternehmen. Grundlage ist ein seit mehr als 20 Jahren aufgebautes Vertrauensverhältnis zu den Unternehmensführungen und Pressestellen.
top

12. Werden die Angaben Qualitätsprüfungen unterzogen?

Ja. Alle Angaben werden auf Plausibilität geprüft. Zur Qualitätssicherung beobachten wir seit 1983 kontinuierlich die eigenen Presseveröffentlichungen und Geschäftsberichte der Listen-Unternehmen. Darüber hinaus greifen wir auf Berichte in den Medien, interne und externe Marktbeobachtungen und Unternehmensstudien, internationale Research Reports und unser eigenes Archiv zurück. Sollten dennoch Zweifel bestehen, vergewissern wir uns durch ergänzende Einsicht ins Handelsregister und persönliche Gespräche mit den Unternehmen.
top

13. Welche Vorteile hat ein Unternehmen, wenn es in eine Lünendonk®-Liste aufgenommen wird?

Unternehmen bekommen durch die Rankings eine Hilfestellung bei der eigenen Marktpositionierung. Die in den Rankings gelisteten Unternehmen erhalten einen erhöhten Bekanntheitsgrad durch neutrale Positionierung in einer Vielzahl von Tages-, Wirtschafts- und Fachpublikationen sowie elektronischen Medien, einschließlich Internet. Monatlich greifen weltweit bis zu 100.000 und mehr Interessenten auf die kostenlos im Internet angebotenen Lünendonk®-Listen sowie Zusatzinformationen zu. Weiter bieten die Lünendonk®-Listen eine Basisorientierung für Unternehmen, die sich für das am Markt vorhandene Leistungsangebot, Leistungsprofil, die konkrete Dienstleistung sowie die wirtschaftliche Potenz der Aufgelisteten interessieren.
top

14. Sind die Lünendonk®-Studien und Lünendonk®-Listen unabhängig?

Ja. Die von uns im Rahmen unserer Tätigkeit als Business Development Organisation für die Themen Facility Management, Sicherheitsdienstleistungen, Industrieservice, Standard-Software-Anbieter, IT-Beratung und Systemintegration, IT-Service, Business Innovation/Transformation Partners, Technologie-Beratung und Engineering Services, Management-/Unternehmensberatung, Wirtschaftsprüfung und Zeitarbeit durchgeführten Lünendonk®-Studien und Lünendonk®-Listen führen wir unabhängig durch. Die unternehmensbezogenen Informationen, die uns die Teilnehmer zur Verfügung stellen, behandeln wir streng vertraulich.

Neben den "klassischen" Lünendonk®-Studien und Lünendonk®-Listen führen wir Auftragsstudien und Trendstudien durch, deren inhaltliche Konzeption - nicht das Ergebnis! - in Absprache mit dem Auftraggeber erfolgt.
top

15. Wie entstehen die Lünendonk®-Listen?

Die Lünendonk®-Listen basieren auf den Auswertungsergebnissen einer jährlichen Befragung von Unternehmen in den von der Lünendonk & Hossenfelder GmbH beobachteten Marktsegmenten: Facility Management, Sicherheitsdienstleistungen, Industrieservice, Standard-Software-Anbieter, IT-Beratung und Systemintegration, IT-Service, Business Innovation/Transformation Partners, Technologie-Beratung und Engineering Services, Management-/Unternehmensberatung, Wirtschaftsprüfung und Zeitarbeit. Kostenlos veröffentlicht werden die Rankings der jeweiligen Top 10, Top 15 oder Top 25.
top

16. Wie entstehen die Lünendonk®-Studien?

Die Lünendonk®-Studien basieren auf den Auswertungsergebnissen einer jährlichen Befragung von Unternehmen in den von der Lünendonk & Hossenfelder GmbH beobachteten Marktsegmenten.

In den Lünendonk®-Studien werden die Ergebnisse der jährlichen Befragung ausgewertet, dargestellt, erläutert und gewichtet. Berücksichtigt werden hier nicht nur die Top 25, sondern alle relevanten Unternehmen, die an der Befragung teilgenommen haben.

Zur Interpretation der Ergebnisse werden neben dem Vorjahresvergleich auch statistische Größen wie Minimal-/Maximalwert, gewichtetes Mittel oder Mediane herangezogen.
top

17. Was muss ein Unternehmen tun, um in eine der Lünendonk®-Listen aufgenommen zu werden?

Ein Unternehmen muss sich einerseits bei uns melden - info@luenendonk.de oder +49 8341 96636-0 - und andererseits die Kriterien zur Aufnahme in eine der Listen erfüllen.
top

18. Kostet die Aufnahme in eine der Lünendonk®-Listen etwas?

Nein. Die Teilnahme an unseren Umfragen ist ebenso kostenlos wie die Veröffentlichung der Top-25-Rankings und die Listen für die Teilnehmer-Unternehmen.
top

19. Wie werden die Lünendonk®-Listen finanziert?

Eine Refinanzierung unserer Forschungsarbeiten erfolgt ausschließlich über den Verkauf der Lünendonk®-Studien sowie unsere Beratungs- und Trainingsaktivitäten in den beobachteten Marktsegmenten.
top

20. Auf welche Datenbasis stützen sich die Lünendonk®-Studien und -Listen?

Die Lünendonk®-Studien und Lünendonk®-Listen stützen sich in erster Linie auf die eigenen Angaben der Unternehmen. Die Angaben werden einmal pro Jahr durch einen Fragebogen erhoben. Der Fragebogen wird den für die jeweiligen Märkte relevanten Anbieter zugeschickt. Darüber hinaus findet eine systematische Qualitäts- und Plausibilitätskontrolle der Daten durch die Lünendonk & Hossenfelder GmbH statt. Diese Kontrollen gründen auf der großen datenmäßigen Historie der beobachteten Unternehmen, dem umfangreichen Archiv der Lünendonk & Hossenfelder GmbH, intensiver Beobachtung von Fach-, Wirtschafts- und Tagespresse sowie der Expertise der Analysten der Lünendonk & Hossenfelder GmbH.

Nur in Ausnahmefällen werden Daten geschätzt, beispielsweise wenn ein Unternehmen auch auf Nachfrage die fraglichen Daten nicht übermitteln konnte oder durfte. Schätzzahlen werden in den Lünendonk®-Studien und Lünendonk®-Listen ausdrücklich als solche gekennzeichnet.
top

21. Dürfen die Lünendonk®-Listen in Büchern und Artikeln sowie im Web veröffentlicht werden?

Selbstverständlich und kostenlos! Die Lünendonk®-Listen dürfen jederzeit unter Angabe der Quelle und nur unverändert veröffentlicht werden. Eine separate Abdruckgenehmigung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns aber über ein Belegexemplar.
top