Lünendonk®-Liste 2014: Die TOP 10 der mittelständischen deutschen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen

• Umsatzwachstum setzt sich weiter fort

• Starkes Auslands-Engagement beweist internationale Wettbewerbsfähigkeit

Kaufbeuren, 20. Mai 2014.– Der deutsche Markt für IT-Beratung, Standard-Software-Einführung, Individual-Software-Entwicklung und Systemintegration hat im Geschäftsjahr 2013 sein Wachstum von 2012 fortgesetzt. Nach wie vor stehen bei IT-Beratung und Systemintegration Tochtergesellschaften großer internationaler Konzerne (z.B. IBM GBS, Accenture, CSC, Capgemini, CGI/Logica) nach Umsatz auf den führenden Plätzen. Allerdings spielen trotz anhaltender Konsolidierung an der Spitze auch mittelständische IT-Beratungs- und Systemintegrations-Anbieter mit Hauptsitz in Deutschland eine wichtige Rolle – und zwar nicht nur auf dem deutschen Inlandsmarkt, sondern auch mit hohen Umsatzanteilen im Ausland.

Das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Lünendonk, Kaufbeuren, das seit Jahren Rankings der auf dem deutschen Markt führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Anbieter veröffentlicht, legt jetzt zum siebten Mal in Folge zusätzlich eine Übersicht der führenden deutschen mittelständischen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen vor. Darin werden die zehn umsatzstärksten Unternehmen gelistet, die mehr als 60 Prozent ihrer Umsätze mit IT-Beratung, Standard-Software-Einführung, Individual-Software-Entwicklung und Systemintegration erwirtschaften, ihren Hauptsitz bzw. die Mehrheit ihres Grund- und Stammkapitals in Deutschland haben, keinem Konzern angehören und jeweils unter 500 Millionen Euro Umsatz erzielen.

Diese Top-10-Mittelstandsunternehmen machten 2013 zusammen über 1,7 Milliarden Euro Gesamtumsatz, wobei die jeweiligen Umsätze von 477,6 Millionen Euro (Allgeier SE) bis 63,8 Millionen Euro (ConVista Consulting AG) reichen. Nicht mehr auf dieser Lünendonk®-Liste vertreten sind die C1 Group, Hamburg, die inzwischen einige ihrer Gruppengesellschaften verkauft hat, und das Unternehmen Sycor GmbH, Göttingen, das ebenfalls knapp hinter Platz 10 liegt. Neu in der Liste sind die BrightOne GmbH, Eschborn, die sich 2013 aus der Umstrukturierung der Tieto Deutschland GmbH heraus neu formiert hat, und wieder die Senacor Technologies AG, Schwaig bei Nürnberg.

Gegenüber 2012 haben im Jahr 2013 acht der zehn führenden mittelständischen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen ihre Gesamtumsätze gesteigert. Bei BrightOne liegen wegen der Neuformierung keine vergleichbaren Umsatz- und Mitarbeiterzahlen für 2012 vor. Der Mittelwert der Gesamtumsatzveränderungen der Top 10 (ohne BrightOne) liegt 2013 gegenüber dem Vorjahr 2012 bei plus 9,9 Prozent (Median: 10,4%). Die einzelnen Veränderungsraten weisen eine Spanne von plus 29,8 Prozent bis minus 3,0 Prozent auf, wobei die großen Umsatzsprünge hauptsächlich durch anorganisches Wachstum zu erklären sind.

Obwohl das IT-Beratungs- und Systemintegrations-Geschäft im Vergleich zum Standard-Software-Geschäft strukturell weniger grenzüberschreitend ist, zeigen die Unternehmen ein starkes Auslands-Engagement und beweisen ihre hohe internationale Wettbewerbsfähigkeit. Vor allem wachsen sie im Ausland mit ihren Kunden, indem sie diese beim Aufbau internationaler Strukturen begleiten und unterstützen. Wachstumsthemen sind beispielsweise die Implementierung und Modernisierung von Applikationen wie ERP oder Business Analytics oder die technologische Anbindung neuer Standorte in die Organisationsprozesse.

So erwirtschafteten alle zehn Anbieter 2013 Umsätze im Ausland. Die Anteile der Auslandsumsätze an den jeweiligen Gesamtumsätzen bewegten sich dabei zwischen 1,6 Prozent und 68,5 Prozent. Über 25 Prozent der Gesamtumsätze der zehn Unternehmen wurden 2013 im Durchschnitt mit Kunden im Ausland erzielt (Vorjahr 2012: knapp 27%).

Die Top-10-Mittelstandsunternehmen der deutschen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Branche können mit der Umsatzentwicklung im Jahr 2013 insgesamt zufrieden sein. Entsprechend optimistisch sind ihre Umsatzprognosen. Für das laufende Jahr 2014 erwarten die Unternehmen im Durchschnitt einen Zuwachs ihrer Gesamtumsätze um 8 Prozent (Median: 8%). Langfristig, das heißt bis 2020, rechnen sie auch mit durchschnittlich über 8 Prozent Umsatzwachstum pro Jahr.

Für die Lünendonk®-Studie „Führende IT-Beratungs- und IT-Service- Unternehmen in Deutschland – mit Sonderkapitel zu Business Innovation/ Transformation Partnern (BITP)“ wurden auch in diesem Jahr neben über 90 Anbieterunternehmen wieder rund 50 IT-Verantwortliche aus dem gehobenen Mittelstand sowie aus Großunternehmen und Konzernen befragt. IT-Dienstleister und deren Kunden erhalten dadurch wichtige Kennzahlen und umfassende Informationen für ihre jeweilige Planung. Die wissenschaftliche Begleitung hat Prof. Dr. Peter Buxmann, Inhaber des Lehrstuhls Wirtschaftsinformatik der TU Darmstadt, übernommen.

Ende August kann die Studie wieder kostenfrei von allen Interessierten unter www.luenendonk.de heruntergeladen werden.

Lünendonk®-Liste 2014: Die Top 10 der mittelständischen deutschen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen zum kostenfreien Download als PDF.

Die Presse-Information als (.pdf)

Die Presse-Information als (.rtf)