Lünendonk®-Liste 2014: Die TOP 25 der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland

• IT-Beratungen wachsen deutlich stärker als der Gesamtmarkt Informationstechnologie

• Kunden benötigen externe Unterstützung bei Adaption moderner IT-Technologien wie Big Data und Mobile Enterprise

Kaufbeuren, 20. Mai 2014.– Der deutsche Markt für IT-Beratung und Systemintegration blieb auch im Geschäftsjahr 2013 auf Wachstumskurs. Die von Lünendonk ermittelten 25 führenden IT-Unternehmen, die 2013 die höchsten Umsätze in Deutschland und jeweils mindestens 60 Prozent ihres Umsatzes mit IT-Beratung und Systemintegration erwirtschafteten, erzielten einen durchschnittlichen Zuwachs ihrer Inlandsumsätze von 7,3 Prozent. Sie übertreffen damit deutlich das Wachstum des gesamten IT-Dienstleistungsmarktes.

Diese positive Geschäftsentwicklung wurde bereits im vergangenen Jahr in der Lünendonk®-Studie „Der Markt für IT-Beratung und IT-Service in Deutschland“ prognostiziert. Damals hatten die IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen für 2013 mit einem Marktwachstum von durchschnittlich fünf Prozent gerechnet. Dieser Optimismus basierte vor allem auf der anhaltend hohen Nachfrage der Kunden nach externer Unterstützung bei der Gestaltung IT-basierter Geschäftsmodelle und -prozesse und wurde nun durch die tatsächliche Umsatzentwicklung bestätigt.

Das Ranking der Top 25 der IT-Beratungs- und Systemintegrations- Unternehmen erfolgt wegen der besseren Vergleichbarkeit der Anbieter hinsichtlich ihrer Position im deutschen Markt nach deren Inlandsumsätzen in Deutschland. Die Liste enthält jedoch zusätzlich die jeweiligen Gesamtumsätze der Unternehmen, die ihren Hauptsitz bzw. ihre Kapitalmehrheit in Deutschland haben.

In der aktuellen Lünendonk®-Liste der Top 25 der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen hat es bei der Reihenfolge im Mittelfeld einige geringe Verschiebungen gegeben. Auch fallen wiederum einige Veränderungen in der Zusammensetzung des Rankings ins Auge. Neu in der Top-25-Liste ist die Tata Consulting Services Deutschland GmbH, Frankfurt am Main, ein Unternehmen der indischen Tata-Gruppe. Zurückgekehrt in die Liste sind die Lufthansa Systems AG, Kelsterbach, die zwischenzeitlich in der Lünendonk®-Liste der führenden IT-Service-Unternehmen geführt worden war, und die Seven Principles AG (Gruppe), Köln, die sich 2012 nicht unter den Top 25 befunden hatte.

Nicht mehr vertreten unter den umsatzstärksten 25 IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sind die C1 Group, Hamburg, die einige Gruppengesellschaften verkauft hat, und die Tieto Deutschland GmbH, Eschborn, deren IT-Dienstleistungsgeschäft auf die neu formierte BrightOne GmbH, Eschborn, übertragen wurde. Die GFT Technologies AG (Gruppe), Stuttgart, verzeichnete einen leichten Umsatzrückgang und ist in diesem Jahr nicht unter den Top 25 vertreten.

Wachstum setzt sich 2014 fort

Insgesamt herrscht bei den führenden IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen nach dem guten Geschäftsjahr 2013 weiterhin eine optimistische Stimmung. Für das laufende Jahr 2014 erwarten die Top 25 Unternehmensumsätze von durchschnittlich plus 7,4 Prozent, also etwa in gleicher Höhe wie 2013. Hinsichtlich der längerfristigen Entwicklung bis 2020 sind die meisten der großen IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen sogar noch optimistischer. Sie rechnen für diesen Zeitraum im Durchschnitt mit einer Steigerung ihrer Unternehmensumsätze um 9 Prozent pro Jahr.

„Aufgrund der Herausforderungen von großen mittelständischen Unternehmen sowie Großunternehmen im Zuge der Globalisierung, der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle wie Online-Vertrieb oder Multi-Channel-Kundenkommunikation sowie des stetigen Drucks, die Prozesseffizienz zu erhöhen, passen diese Geschäftsprognosen zu den Investitionsplanungen der Kunden“, kommentiert Mario Zillmann, Leiter Professional Services bei Lünendonk, die Prognosen. „Gerade die großen mittelständischen Kundenunternehmen planen in den kommenden Jahren, ihre IT-Budgets stark zu erhöhen und überwiegend auf externe IT-Dienstleister zu setzen.“

Projektgeschäft ist Treiber des IT-Gesamtmarktes

Dabei geht es vor allem um IT-Projekte in den Themen Mobile Enterprise, Big Data, IT-Security und Cloud, bei denen die Kunden Unterstützung durch IT-Spezialisten benötigen. „Besonders für die Adaption neuer IT-Technologien fehlt es in den Kundenunternehmen häufig an personellen Ressourcen und internen Projektkapazitäten. Deshalb spielen IT-Beratungen eine zunehmend bedeutende Rolle“, so Mario Zillmann weiter.

Für die Lünendonk®-Studie „Führende IT-Beratungs- und IT-Service- Unternehmen in Deutschland – mit Sonderkapitel zu Business Innovation/ Transformation Partnern (BITP)“ wurden auch in diesem Jahr neben über 90 Anbieterunternehmen wieder rund 50 IT-Verantwortliche aus dem gehobenen Mittelstand sowie aus Großunternehmen und Konzernen befragt. IT-Dienstleister und deren Kunden erhalten dadurch wichtige Kennzahlen und umfassende Informationen für ihre jeweilige Planung. Die wissenschaftliche Begleitung hat Prof. Dr. Peter Buxmann, Inhaber des Lehrstuhls Wirtschaftsinformatik der TU Darmstadt, übernommen.

Ende August kann die Studie wieder kostenfrei von allen Interessierten unter www.luenendonk.de heruntergeladen werden.

Lünendonk®-Liste 2014: Die Top 25 der IT-Beratungs- und Systemintegrations-Unternehmen in Deutschland zum kostenfreien Download als PDF.

Die Presse-Information als (.pdf)

Die Presse-Information als (.rtf)